Lebkuchen-Karussell {Lebkuchen / Fondant / Schokolade}

ZfK_Karussell_01

Ich wünsche euch allen ein wunderschönes, besinnliches und glückliches Weihnachtsfest im Kreise eurer Lieben! Lasst es euch gut gehen und lasst euch verwöhnen!

Zum Abschluss der Weihnachtsbäckerei möchte ich euch nun unser diesjähriges Highlight zeigen: unser Lebkuchen-Karussell. Schon seit vier Jahren gibt es unser jährliches Lebkuchenprojekt. Begonnen haben wir mit einem ganz einfachen Häuschen und haben nach und nach eine ganze Winterlandschaft, eine Ritterburg und auch eine Kirche mit bunten Fenstern geschaffen. Immer ist die ganze Familie an der Planung und der Umsetzung beteiligt, jeder entsprechend seiner Vorlieben und Talente.

ZfK_Karussell_02

In diesem Jahr haben wir uns von den Weihnachtsmärkten inspirieren lassen. Die dort häufig anzutreffenden nostalgischen Karusselle sind immer wunderschön bunt beleuchtet und verbreiten eine ganz besondere vorweihnachtliche Stimmung. So war die Idee geboren, in diesem Jahr ein Karussell (genauer gesagt sogar zwei) herzustellen. Nach ausführlicher Planung und einigen Skizzen haben wir uns endlich alle gemeinsam ans Werk gemacht.

Zutaten für den Teig

  • 180g Zuckerrübensirup
  • 180g Honig
  • 400g brauner Zucker
  • 180ml Wasser
  • 60g Lebkuchengewürz
  • 560g Butter
  • 2 Tl Natron
  • 1 Prise Salz
  • 1500 g Mehl
  • 1/2 Päckchen Backpulver

Zutaten für das Royal Icing

  • 3 Eiweiß
  • 3x 250g Puderzucker
  • Saft von 1,5 ausgepressten Limetten
  • ca. 3 EL kaltes Wasser

Zutaten für die Dekoration

  • ca. 800g Fondant
  • flüssige Lebensmittelfarben (Gelfarben sind auch gute verwendbar)
  • Zuckerperlen in verschiedenen Größen und Farben
  • Smarties (groß und klein)
  • Süßigkeiten nach Herzenslust und Geschmack
  • Mini-Butterkekse
  • Eiswaffel
  • 8 lange Schaschlikspieße

Zubereitung

Die Menge orientiert sich an unserem Karussell, wobei die Bodenplatte einen Durchmesser von ca. 30 cm hat. Sollte noch etwas Teig übrig bleiben, lassen sich daraus wunderbar Lebkuchen-Plätzchen backen, die mit Zuckerguss und der übrig bleibenden Dekoration verziert werden können.

ZfK_Karussell_03

Aufgrund der großen Menge bietet es sich an, den Teig in zwei Portionen herzustellen. Dafür werden Zuckerrübensirup, Honig und Zucker mit dem Wasser zusammen unter stetem Rühren aufgekocht. Den Topf vom Herd nehmen, Butter und Lebkuchengewürz unterrühren und anschließend, wenn die Masse weitgehend abgekühlt ist, Natron und Salz zugeben.

Mehl und Backpulver gründlich mischen. Die Zucker-Butter-Masse weiter abkühlen lassen, bis sie Zimmertemperatur erreicht hat und dann unter das Mehl kneten. Das geht gut mit einem Holzlöffel und anschließend mit den Händen oder in der Küchenmaschine. Den fertigen Teig über Nacht im Kühlschrank ruhen lassen.  

Zfk_Karussell_04

Eine halbe Stunde bevor es am folgenden Tag weitergehen soll, kommt der Teig wieder aus dem Kühlschrank. Den Backofen auf 160°C Umluft vorheizen und zwei Backbleche und mehrere Bögen Backpapier oder Backmatten bereitlegen. Den Teig portionsweise auf einer bemehlten Arbeitsfläche mit einem ebenfalls bemehlten Nudelholz ca. 1/2 cm dick ausrollen und die Teile für ein Lebkuchenhaus ausschneiden bzw. Plätzchen ausstechen. Alle Teile für ca. 10-12 Minuten backen und vollständig auskühlen lassen.

Für das Karussell werden zwei runde Bodenplatten mit Hilfe eines großen Tellers ausgeschnitten. Für den Schirm in gleicher Größe wie die Bodenplatten einen kreisrunden Rohling erstellen. In der Mitte wird mit einem Trinkglas einen Kreis ausgestochen. Anschließend wird der äußeren Ring strahlenförmig in 12 Stücke geteilt, wobei die Fugen nach außen hin etwas breiter werden, damit der Schirm beim Zusammensetzen eine schöne Neigung erhält. Die Außenränder anschließend glatt abschneiden, um später daran die Blendleiste in einzelnen Teilen befestigen zu können. Ein Plätzchenausstecher in Form eines geschwungenen Labels eignet sich hervorragend um dies tun zu können. Die innere Säule des Karussells besteht aus zwei Teilen, wobei der untere Teil aus 8 geraden und der obere Teil aus 8 nach oben hin etwas breiter werdenden Teilen besteht. Die beiden Mittelsäulen werden von zwei achteckige Grundplatten für die beiden Teile der Mittelsäule erstellt. Kein Karussell ohne Pferde, dazu Kekse in Form von Pferden ausstechen, verzieren und das Karussell mit Pferden dekorieren. Jedes Pferd besteht aus zwei spiegelbildlichen Teilen, die später aneinander geklebt werden.

ZfK_Karusell_05

Für die Verzierung das Royal Icing zubereiten. Dazu in bis zu vier einzelnen Portionen jeweils 250g Puderzucker sorgfältig sieben und mit einem Eiweiß in der Küchenmaschine oder mit dem Handmixer leicht aufschlagen. Nach und nach den gesiebten Puderzucker, den Sirup und einen EL Wasser hinzugeben. Der Guss sollte zähflüssig sein. Wenn die Masse noch gefärbt werden soll, darauf achten, dass die Farbe den Guss weiter verflüssigt, also vorher nicht zu viel Wasser hinzugeben.

Die einzelnen Lebkuchenteile nun mit dem Royal Icing als Kleber nach und nach zusammenbauen. Etwaige Unebenheiten können mit dem Guss gut ausgeglichen werden. Es empfiehlt sich dabei, den "Rohbau" für einige Zeit trocknen zu lassen, damit der Zuckerguss anziehen kann und die gesamte Konstruktion an Stabilität gewinnt. Los geht’s mit  mit den beiden Bodenplatten. Auf die untere Bodenplatte 10 – 15 „Stapel“ aus je zwei Mini-Butterkekse übereinander kleben und die obere Bodenplatte darauf fixieren. Den Rand ebenfalls mit kleinen Butterkeksen verzieren. Den Rand anschließend mit Icing einhüllen und mit bunten Smarties verzieren. Auf die obere Bodenplatte einen verdünnten und/oder eingefärbten Zuckerguss verteilen und anschließend bunte Perlen darüber streuen.

Anschließend die beiden Teile der Mittelsäule jeweils mit Hilfe der achteckigen Grundplatten zusammengesetzen. Für das Zusammensetzten des Schirmes eignet sich ein leicht gewölbter Teller, damit der Schirm zum Schluss die richtige Neigung hat. Die Pferde nach Herzenslust mit Fondant, Zuckerguss oder Zuckerschmuck dekorieren und jeweils zwei Pferde mit einem Schaschlikspieß dazwischen zusammenkleben. Die Pferde sollten jeweils Spiegelbilder sein.. Hübsch sieht es aus, wenn die Pferde auf unterschiedlichen Höhen an den Spießen befestigt werden.

Bevor die einzelnen Teile endgültig zusammengesetzt werden, den Schirm und die Mittelsäule mit Fondant, Zuckerguss und Süßigkeiten verzieren sowie die einzelnen Teile der Blendleiste am Schirm befestigen. Auch die Eistüte als Spitze des Karussells darf natürlich nicht fehlen. Bei der Verzierung sind der Phantasie keine Grenzen gesetzt und wer noch Anregungen sucht, der googelt den Begriff "gingerbread house" und sollte fündig werden.

ZfK_Karussell_06

Zum Schluss die beiden Teile der Mittelsäule zusammensetzen und auf die Bodenplatte kleben. Die Schaschlikspieße mit den Pferden rundherum in den beiden Bodenplatten befestigen. Die Spieße ggf. oben etwas kürzen. Anschließend wird der Schirm aufgesetzt. Wer mag, kann zuvor noch eine kleine Led-Lichterkette anbauen, um dem Karussell mit einer eigenen Beleuchtung einen besonderen Glanz zu verleihen.

Ich wünsche euch viel Freude mit dem Lebkuchen und nun ein wunderschönes Weihnachtsfest.

Eure Tine